Methoden und Werkzeuge für Entwurf und Herstellung schalenartiger und dünnwandiger Betonbauteile mit Regelflächengeometrie

Research output: Contribution to book/conference proceedings/anthology/reportChapter in book/anthology/reportContributedpeer-review

Contributors

Abstract

Schalentragwerke werden derzeit häufig aus Stahl oder Holz gebaut, dagegen findet Beton aus diversen Gründen selten Verwendung. Dies liegt unter anderem an der aufwändigen und daher kostenintensiven Schalungsherstellung. Werden Schalen mit einer Regelflächengeometrie entworfen, kann die Anwendung von
Beton wieder wirtschaftlich sein. Regelflächen werden aus Geraden erzeugt und weisen dennoch eine doppelte Krümmung auf. Dadurch kann die Schalung aus geradlinigen Elementen (z. B. Holzbrettern) oder für eine höhere Präzision mit einer Heißdrahtschneidemaschine hergestellt werden. Somit lässt sich das effiziente Tragverhalten doppelt gekrümmter Schalen mit einer vergleichsweise einfachen Herstellung vereinen.
Das Potenzial von Regelflächen zeigt sich vor allem in Dachformen der 1950er und 1960er Jahren deutlich, bei denen weltweit verschiedene Varianten von Betonschalen mit Regelflächengeometrie gebaut wurden. In Mexiko unter Felix
Candela und in Deutschland unter Ulrich Müther wurden zahlreiche Bauten realisiert, deren Gestaltung im Vergleich zu anderen Schalentragwerken eine einfache Herstellung im Blick hat.

Details

Original languageGerman
Title of host publicationSPP 1542: Leicht Bauen mit Beton : Grundlagen für das Bauen der Zukunft mit bionischen und mathematischen Entwurfsprinzipien
Place of PublicationDresden
PublisherTechnische Universität Dresden
Pages488-513
Number of pages26
ISBN (Print)978-3-86780-701-2
Publication statusPublished - 21 Jul 2022
Peer-reviewedYes

External IDs

unpaywall 10.25368/2022.162

Keywords

Keywords

  • Leicht Bauen mit Beton