Betätigungserkennung eines aktiven Arretierungssystems

Publikation: Geistiges EigentumPatentanmeldung/Patent

Beitragende

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Betätigungserkennung eines aktiven Arretierungssystems, mit dem Fahrzeugtüren, -hauben, -deckel-, -klappen oder sonstige, auf einer bestimmten Bahn in einen Raum neben dem Fahrzeug hineinbewegbare Fahrzeugteile arretierbar beziehungsweise feststellbar sind und ein Betätigungswunsch zum Arretieren oder Bewegen des Fahrzeugteils eindeutig identifizierbar ist. Es ist vorgesehen, dass das System zum Arretieren eines auf einer bestimmten Bewegungsbahn in einen Raum neben einem Fahrzeug hineinbewegbaren Fahrzeugteils ein Sensorsystem, ein Steuerungssystem und eine Arretierungsvorrichtung umfasst, wobei für das Sensorsystem aus von einer betätigenden Person ausgeübten Einflüssen und aus von einer Umgebung des Fahrzeugs ausgeübten Umgebungseinflüssen ein momentanes Betätigungsprofil erkennbar ist und aus diesem momentanen Betätigungsprofil im Vergleich mit vorgegebenen Betätigungsprofilen ein Betätigungswunsch zum Arretieren des Fahrzeugteils in einer Halteposition oder zum Bewegen des Fahrzeugteils eindeutig identifizierbar ist und der Betätigungswunsch mittels des Steuersystems und der Arretierungsvorrichtung an einer beliebigen Position der Bewegungsbahn ausführbar ist.

Details

Die Erfindung betrifft eine Betätigungserkennung eines aktiven Arretierungssystems, mit dem Fahrzeugtüren, -hauben, -deckel-, -klappen oder sonstige, auf einer bestimmten Bahn in einen Raum neben dem Fahrzeug hineinbewegbare Fahrzeugteile arretierbar beziehungsweise feststellbar sind und ein Betätigungswunsch zum Arretieren oder Bewegen des Fahrzeugteils eindeutig identifizierbar ist. Es ist vorgesehen, dass das System zum Arretieren eines auf einer bestimmten Bewegungsbahn in einen Raum neben einem Fahrzeug hineinbewegbaren Fahrzeugteils ein Sensorsystem, ein Steuerungssystem und eine Arretierungsvorrichtung umfasst, wobei für das Sensorsystem aus von einer betätigenden Person ausgeübten Einflüssen und aus von einer Umgebung des Fahrzeugs ausgeübten Umgebungseinflüssen ein momentanes Betätigungsprofil erkennbar ist und aus diesem momentanen Betätigungsprofil im Vergleich mit vorgegebenen Betätigungsprofilen ein Betätigungswunsch zum Arretieren des Fahrzeugteils in einer Halteposition oder zum Bewegen des Fahrzeugteils eindeutig identifizierbar ist und der Betätigungswunsch mittels des Steuersystems und der Arretierungsvorrichtung an einer beliebigen Position der Bewegungsbahn ausführbar ist.
OriginalspracheDeutsch
IPC (Internationalen Patentklassifikation)E05C 17/00
VeröffentlichungsnummerDE 10 2009 001668
Anmeldedatum19 März 2009
Land/GebietDeutschland
PublikationsstatusVeröffentlicht - 7 Sept. 2023
No renderer: customAssociatesEventsRenderPortal,dk.atira.pure.api.shared.model.researchoutput.Patent

Schlagworte