Metallisierung von Polyimidmaterialien zur Anwendung in der Luft- und Raumfahrt

Publikation: Beitrag in FachzeitschriftForschungsartikelBeigetragen

Beitragende

Abstract

Am ITM wurde im Rahmen eines ZIM-Projekts ein innovatives Metallisierungsverfahren für die nasschemische Ausrüstung von Folien und Filamentgarnen aus aromatischen, hochtemperaturbeständigen, nichtschmelzenden, schwerentflammbaren und inerten Polyimid(PI)-Hochleistungspolymeren mit metallischem Silber entwickelt. Das Ziel der Entwicklung war ein neues, industrietaugliches nasschemisches Verfahren zur wirtschaftlichen Herstellung silberbeschichteter, hochtemperaturbeständiger Filamentgarne und Folien in reproduzierbarer Qualität. Dieses Ziel konnte in Zusammenarbeit mit dem Projektpartner Statex unter Nutzung konventioneller Apparate und Maschinen des Unternehmens ohne Einschränkungen erreicht werden. Zum Einsatz kamen aromatische Kapton-PI-Folien der DuPont de Nemours GmbH, Neu-Isenburg/Deutschland, und PI-Filamentgarne P84 der Evonik Fibers GmbH, Schörfling/Österreich.

Details

OriginalspracheDeutsch
Seiten (von - bis)242-244
FachzeitschriftTechnische Textilien
Jahrgang65
Ausgabenummer5
PublikationsstatusVeröffentlicht - Dez. 2022
Peer-Review-StatusNein

Externe IDs

ORCID /0000-0003-0423-4093/work/142239586
ORCID /0000-0003-0262-8670/work/142245918